Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Wonach suchen Sie?

Gemeinderatsbericht

Ortschaftsratsbericht vom 12.02.2019

Baugesuche und Bauangelegenheiten

Es lag ein Baugesuch vor über den Umbau/Ausbau des bestehenden Wohnhauses mit Scheune zu Wohnzwecken in der Bruckenstr. 4, dem das Einvernehmen erteilt wurde. Zusätzlich wurde empfohlen, dass der Bauherr die Hoffläche erwerben muss, um die erforderlichen Stellplätze nachzuweisen.

Bebauungsplan „Gemmi“ – Vorstellung erweiterte Planung

Bereits in der letzten Sitzung hat das Büro Dr. Grossmann dem Ortschaftsrat einen Entwurf für das geplante Wohnbaugebiet „Gemmi“ vorgestellt. Nachdem der Ortschaftsrat noch einige Änderungen vorschlug, wurde der überarbeitete Bebauungsplan erneut vorgestellt. Somit wird die vorliegende Fassung des Bebauungsplanes „Gemmi“ gebilligt. Die Festsetzungen bezüglich der Gebäudehöhe (First-/ und Traufhöhe) soll den gängigen Bebauungsplänen in Lehenbrunnen I/Grund angeglichen werden. Die ca. 30 m² Restfläche soll dem danebenliegenden Bauplatz zugeschlagen werden.

Innerörtliches Flurbereinigungsverfahren im Bereich Pfarrscheuer . Beschluss

In der letzten nichtöffentlichen Sitzung stellte Frau Riehle, Leiterin des Amtes für Vermessung und Flurneuordnung, die innerörtliche Dorfflurneuordnung als Möglichkeit zur Stärkung der Innenentwicklung, dem Gremium ausführlich dar. Eine Dorfflurneuordnung sei sinnvoll, um einen übersichtlichen, bedarfsgerechten Zuschnitt der Grundstücke zu erreichen und die innerörtliche Erschließung noch unzureichend ist. Dabei würden bis zu 75 % der Vermessungskosten vom Land getragen. Voraussetzung sei jedoch die Bereitschaft aller Beteiligten solch einem Verfahren zuzustimmen, welches dann in einem Zeitraum von ca. 2 ½ Jahren abgeschlossen sein könnte. Der Ortschaftsrat empfahl, für das Pfarrscheuerareal ein innerörtliches Flurnneuordnungsverfahren einzuleiten.

Verschiedenes, Bekanntgaben und Anfragen

Ortsvorsteherin Kienzler informierte über die geplante Einrichtung einer Hochfrequenzanlage auf dem Wochenberg. Die Funknetzplanung der Vodavone GmbH hat den dringenden Bedarf für Schömberg/Schörzingen ermittelt. Es ist beabsichtigt, den bestehenden Mast zu nutzen um die Mobilfunksendeanlage mit dem Funksystem LTE zu erweitern. Die voraussichtliche Inbetriebnahme ist auf Jahresende geplant.  

Seitens des Gremiums wurde dem Bauhof ein Lob aus für den Räum- und Streudienst ausgesprochen.

Politik & Verwaltung

Um Ihnen Wege zu ersparen, arbeiten wir ständig am Ausbau unseres Bürgerservice. Sie finden deshalb eine großen Umfang von Informationen und Formulare zu unterschiedlichen Anliegen auf unserer Homepage. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch gerne im Rathaus persönlich zur Verfügung.

Lesen Sie mehr